Smart2Web

Intranet- und Extranet-Anwendungen dienen der zentralen und gezielten Bereitstellung von Unternehmensinformationen für verschiedene Benutzergruppen im oder außerhalb des Unternehmens. In diesem Zusammenhang liest man oft Schlagworte wie „hohe Performance“ oder „hohe Skalierbarkeit“ von denen wir eigentlich denken, dass sie in der heutigen Zeit selbstverständlich sind und nicht mehr erwähnt werden müssten.
Viel wichtiger ist die individuelle Konzeption und Integration einer Intranet- oder Extranet-Anwendung unter Berücksichtigung der unternehmensspezifischen IT-Infrastruktur und Organisationsstruktur sowie eine einfache Anbindung bereits vorhandener Unternehmenssoftware.

Keine Lizenzkosten
Durch die flexible smart2web Basisarchitektur können wir eine optimal für Ihr Unternehmen zugeschnittene Lösung konzipieren und entwickeln. Bei uns wissen Sie genau, was an Kosten auf Sie zukommt, da wir Projekte ausschließlich auf Angebotsbasis abwickeln. Ähnlich wie bei Open-Source zahlen Sie für unsere Softwarekomponenten keine Lizenzkosten – es gibt also keine Beschränkungen hinsichtlich der Anzahl der Benutzer, Administratoren, Redakteure etc.

Einheitliche Grundkomponenten
Neben aller Individualität haben unsere smart2web Intranet- und Extranet-Anwendungen einen ähnlichen Grundaufbau: Das ist das Rahmensystem mit der dazugehörigen Benutzer-, Gruppen- und Rollenverwaltung, sowie das Content Management mit einem integrierten Dokumenten Management für die Bereitstellung und Steuerung der Inhalte.
Das Rahmensystem steuert die Zugriffsmechanismen und gewährleistet, dass die richtigen Informationen für die richtigen Benutzergruppen verfügbar gemacht werden.
In der Benutzer- und Gruppenverwaltung wird die Unternehmensstruktur so abgebildet, dass eine exakte Freigabe von Inhalten für alle relevanten Organisationseinheiten gewährleistet ist. Im einfachsten Fall ist das eine hierarchische Struktur – bei großen Unternehmen kann es auch schon mal eine mehrdimensionale Gruppenmatrix sein.

Inhalte erstellen und verwalten
Mit dem Content Management Modul werden Inhaltsstrukturen und –seiten verwaltet. Hier werden Inhalte bearbeitet, Gültigkeiten (zeitgesteuerte Freigabe) und Zugriffsberechtigungen festgelegt.
Die Pflege der Seiteninhalte erfolgt mittels eines WYSIWYG – Editors (what you see is what you get). Systemredakteure benötigen also keine spezifischen HTML Vorkenntnisse.

Die Pflege der Navigationsstruktur Ihres Internetauftrittes erfolgt durch eine Explorer-ähnliche Systemkomponente, bei der Sie die Reihefolge der Einträge per Drag and Drop verändern können.
Aufgrund der gruppenspezifischen Inhaltsfreigaben sind die Systeminhalte für jeden Systemnutzer unterschiedlich. Das bedeutet, dass sich auch die Systemnavigation und die Sitemap an die jeweiligen Benutzerberechtigungen anpasst.

Dokumenten Management
Das Dokumenten Management Modul ermöglich eine strukturierte und versionierte Verwaltung beliebiger Dokument- oder Dateitypen.

Der Aufbau der Dokument-Klassifizierung wird in der Regel für jeden Kunden gemäß den unternehmensspezifischen Eigenheiten individuell aufgebaut, damit dieser von den Redakteuren und Systemnutzern gut angenommen und verstanden wird.
Die Suche nach Dokumenten im System erfolgt entweder über den Inhaltsbereich, die Klassifizierungsmerkmale oder (bei den gängigsten Dateitypen) auch im Volltext.

Inhalte vernetzen
Eine Besonderheit unserer ECMS Anwendungen ist auch die mögliche dynamische kontextabhängige Inhaltsvernetzung mit der Sie einen erheblichen Beitrag zum Wissensmanagement in Ihrem Unternehmen leisten können (mehr dazu in unserem Flyer „Module“).

Module
Neben diesen Intranet/Extranet Grundfunktionen wurden bereits zahlreiche allgemeine oder kundenspezifische Module entwickelt. Hier ein Auszug:

  • dynamischer Formulargenerator
  • Umfragemodul
  • Ressourcenmanagement
  • Seminarverwaltung
  • Gruppen-Terminplaner
  • Artikelverwaltung
  • News
  • Termine
  • Foren
  • Ideenmanagement
  • Arbeitsgruppen für die Onlinezusammenarbeit an verteilten Standorten
  • Automatische gruppenspezifische Benachrichtigung über neue Systeminhalte
  • Individuelle Statistikauswertung
  • dynamische kontextabhängige Inhaltsvernetzung
  • LDAP Anbindung
  • XMLRPC Anbindung